Blitzrechnen

Gerhard N. Müller und Erich Ch. Wittmann
Blitzrechnen

Der Blitzrechenkurs von Mathe 2000+ dient der intensiven Schulung der rechnerischen Basiskompetenzen. Er ist gleichzeitig ein gezieltes Förderprogramm für „rechenschwache“ Kinder. Die Erfahrung zeigt ja, dass Schwierigkeiten im elementaren Rechnen, soweit sie kognitiver Natur sind, fast immer auf Schwierigkeiten in der Erfassung grundlegender Zahl- und Operationsvorstellungen beruhen. Genau diese Vorstellungen sind es aber, die in diesem Kurs geschult werden. 

Übersicht Blitzrechenkurs

Der Blitzrechenkurs besteht aus je 10 Übungen für die Zahlenräume, die in den verschiedenen Schuljahren behandelt werden. Aus der Übersicht geht hervor, dass die Übungen aufeinander aufbauen.

Zur praktischen Umsetzung des Kurses gibt es die Rechenkartei "Blitzrechnen. Basiskurs Zahlen", die entsprechend den Zahlenräumen vier Teile hat.  Nicht nur Kinder können nach kurzer Anleitung durch die Lehrperson in kleinen Gruppen, in Partnerarbeit oder auch alleine selbstständig und eigenverantwortlich mündlich üben. Auch Eltern oder andere Betreuer von Kindern können mit den Kindern mithilfe der Rechenkartei unter Anleitung und im Kontakt mit der Schule zusätzlich gezielt üben. Dem Unterricht wird auf diese Weise zugearbeitet und nicht, wie es bei häuslicher Nachhilfe häufig der Fall ist, entgegen gearbeitet. Der Grundsatz, dass vorschnelles Automatisieren möglichst zu vermeiden ist, muss dabei den Erwachsenen ganz besonders ans Herz gelegt werden.

Beispielkarten

Übung "Zerlegen" aus dem Zwanzigerraum:

Vorgegeben ist eine Reihe mit 8 Plättchen, die durch einen Stift in zwei Gruppen zerlegt werden. Das Kind muss die zugehörige Zerlegungsaufgabe lösen. Auf der Rückseite steht das Ergebnis zur Kontrolle.​