Das Zahlenbuch 2012/2014

Erich Ch. Wittmann und Gerhard N. Müller

Konzept

Aktiv-entdeckendes und soziales Lernen, Lösen von Aufgaben auf eigenen Wegen, produktives Üben, Umwelterschließung, Fächerüberschreitung: Diese Stichwörter kennzeichnen heute die durch PISA ausgelösten Forderungen zur Verbesserung des Mathematikunterrichts von der Grundschule bis zur Oberstufe. Das Zahlenbuch ist das erste Unterrichtswerk für die Grundschule, das diese Forderungen konsequent realisiert und damit Maßstäbe für den Mathematikunterricht aller Stufen gesetzt hat!

Die seit 1994 vorliegenden Praxiserfahrungen zeigen eindeutig: Lehrerinnen und Lehrer, die sich auf das Konzept einlassen, entwickeln ein neues Verhältnis zur Mathematik. Sie begeistern sich selbst für die mathematischen Strukturen und die Sachbezüge des Zahlenbuchs, unterrichten mit viel mehr Freude und werden durch die Lernerfolge der Kinder bestätigt.

Die Erfahrungen bestätigen auch die besondere pädagogische Stärke des Konzepts: Kinder mit unterschiedlichem Lern- und Leistungsstand können durch das Zahlenbuch gemeinsam gefördert werden. Kinder mit Lernschwierigkeiten profitieren sogar in besonderer Weise, da ihnen der klare Aufbau, die schlichte Sprache und die durch das Buch ermöglichte "Differenzierung vom Kind aus" sehr entgegenkommen. Nicht von ungefähr hat das Zahlenbuch auch an Sonderschulen für Lernbehinderte viele Freunde gefunden. Leistungsstarke Kinder können durch das Zahlenbuch aus dem Unterricht heraus gefördert werden, da sich aus den substanziellen Themen auch weiterführende Fragestellungen ergeben.

Rückmeldung eines Mathematikers der Technischen Universität Darmstadt zum ZAHLENBUCH 2012/2014:

"Ich wollte Ihnen sagen, wie viel Freude meine Tochter, aber genauso auch ich, an Ihrem Zahlenbuch hatten. Soviel Anregung zum Nachdenken und Verstehen, viel schöne Geometrie (sage ich als Geometer). Die vier Bücher habe ich aufgehoben. Dank an die Autoren!"

Dieser innovative Zugang zum Mathematiklernen ist in der Arithmetik, der Geometrie, dem Sachrechnen, dem neuen Bereich Daten, Häufigkeit, Wahrscheinlichkeit und zusätzlichen Angeboten zur Denkerziehung realisiert.